Der Mensch im Mittelpunkt

Der Mensch im Mittelpunkt  -  das ist der Kern unserer Arbeit, unseres diakonischen Auftrags, unseres christlichen Selbstverständnisses. Aus diesem Kern heraus entstehen unsere Unternehmensleitsätze. Sie schildern, was wir sind und was wir sein wollen. Sie dienen uns als Kompass bei der Auswahl unserer Wege. An ihnen richten wir Etappen und Meilensteine aus.

Partnerschaft und Vertrauen

Die Prinzipien der Partnerschaft, des Vertrauens und des Dialogs bilden die Basis unserer Beziehungen.
Dies gilt nach innen wie nach außen - für alle, die in Kork leben und arbeiten, für alle, die begleiten und begleitet werden und für unsere Partner im sozialen Tätigkeitsbereich und am Markt. Vertrauen schenken und empfangen ist grundlegend für die Qualität unserer Arbeit und damit ein wichtiger Baustein unseres Verständnisses von Partnerschaft. Wir bieten akute Hilfe und Unterstützung ebenso wie eine kontinuierliche Begleitung. Wir schaffen eine Atmosphäre des Vertrauens, in der es keine "Fälle" sondern nur Menschen mit speziellen Bedürfnissen und Wegen gibt. Unsere Beziehungen gründen sich auf das Wissen um die Gleichwertigkeit aller Menschen, auf gegenseitige Wertschätzung, auf Ernstnehmen des anderen und auf Verlässlichkeit.

Die ganze Person

Unsere ganzheitliche Sichtweise spiegelt sich in unserem Menschenbild und unserem Leistungsangebot.
Wir begegnen den Menschen bei uns als Persönlichkeiten mit eigenen Träumen, Wünschen, Fähigkeiten, mit individuellen Möglichkeiten, Bedürfnissen und Grenzen. Dies gilt ebenso für Menschen, die zu uns kommen, weil sie Hilfe brauchen, wie für Menschen, die bei uns arbeiten.
Behandeln, fördern, pflegen, miteinander leben, lernen, arbeiten - aus unserem ganzheitlichen Verständnis ist unser umfassendes Leistungsangebot für Menschen mit Behinderungen und Epilepsie in allen Lebenslagen und Lebensphasen entstanden und wird ständig auf qualitativ hohem Niveau von uns weiterentwickelt.

Kompetenz

Hohe Fachkompetenz in allen Einzeldisziplinen - daran stetig zu arbeiten, ist für uns eine motivierende Herausforderung.
Kompetenz ist die Grundlage für die Qualität unserer Arbeit und unseres Erfolges. Im Zentrum steht die Begleitung von Menschen mit Epilepsie und/oder Behinderung. Erfahrung und Wissen in der jeweils eigenen Fachrichtung und der Wille zum menschlichen Miteinander sind Grundlage für fachübergreifende Zusammenarbeit. Die stetige Weiterentwicklung dieser Kompetenzen sehen wir als gemeinsame Aufgabe sowohl der Einrichtung als auch jedes einzelnen Mitarbeitenden an.

Klare und veränderbare Strukturen

Wir begreifen unser Unternehmen als lernende Organisation, offen für Veränderungen.
Unsere selbständigen Geschäftsbereiche strukturieren sich entsprechend ihren Aufgaben und spezifischen Leistungsprofilen. Sie sind verantwortlich für die eigene Weiterentwicklung und gemeinsam für die Weiterentwicklung des gesamten Leistungsverbundes. Die Förderung der Zusammenarbeit und der Austausch unter den Fachrichtungen sind uns wichtig. Wichtige Bausteine unserer Strukturen sind eine transparente, offene und verbindliche Kommunikation sowie große Handlungsspielräume. Diese umfassen qualitative und wirtschaftliche Verantwortung an jeder Stelle der Einrichtung.

Visionen

Visionen öffnen uns neue Wege.
Wichtiger Bestandteil unseres Selbstverständnisses ist es, neue zukunftsfähige Konzepte zu entwickeln, Konzepte, die über den Ist-Zustand hinausweisen, die Orientierung bieten für alle, ganz gleich an welcher Stelle im Unternehmen sie arbeiten. Dazu gehören für uns die gemeinsame Weiterentwicklung und der Mut, das Bestehende in Frage zu stellen. Anregungen von anderen anzunehmen und andere für unsere Visionen zu gewinnen, ist unser Ziel.

Diakonie leben

Jedes menschliche Leben ist für uns einzigartig, unersetzlich, unverfügbar und in seiner Verschiedenheit von gleichem Wert.
Nächstenliebe hat bei uns einladenden und zutrauenden Charakter, ermöglicht Sinnfindung und Freiheit. Wir richten unsere Arbeit nach christlichen Grundgedanken aus - sie sind für uns Ermutigung und ständige Herausforderung. Unsere christlich orientierte Tätigkeit soll - ebenso wie das Handeln innerhalb gesellschaftlicher und kultureller Bedingungen - geprägt sein von einer Kultur der Gegenseitigkeit, der Toleranz und des Zukunftsmutes. Wir sind offen für Entwicklungen, prägen sie mit und widerstehen allen lebensfeindlichen Tendenzen.


„Nicht dass ich es schon ergriffen hätte, ich jage ihm aber nach ...“
(Nach Paulus von Tarsus, Philipperbrief 3,12)

 

Projekte

Mailand-San Remo
für Kinder mit Epilepsie

Ein Patient der Epilepsieklinik für Kinder und Jugendliche dankt mit einer Spendenaktion für die erfolgreiche Behandlung.

Beratungsstellen

Das Epilepsiezentrum Kork trägt die EpilepsieBeratungsstelle in Kork mit einer Außenstelle in Karlsruhe.

Menschen ohne Lautsprache oder mit eingeschränkten Möglichkeiten zur Artikulation erhalten umfassende Beratung über technische und nicht technische Hilfsmittel in der Beratungsstelle "Unterstützte Kommunikation".

Hier gibt es Wissenswertes zur Krankheit "Epilepsie".

Modellprojekt Epilepsie

Das "Modellprojekt Epilepsie" unterstützt die berufliche Integration junger Menschen mit Epilepsie und weiteren Beeinträchtigungen.

mitMenschPreis

Das Projekt "zueinander-miteinander-füreinander" wurde mit dem mitMenschPreis ausgezeichnet und im Film dokumentiert.

 
 

 © Diakonie Kork