de

„Anders als Du“ schafft Gemeinschaft in der Musik

26.09.2017

Unter dem Rahmenthema „Anders als Du“ gaben der Projektchor der Hanauerland Werkstätten Kork, der Jugendchor der Musikschule Kehl, der Gebärdenchor "Hand in Hand" und die Inklusionsband der Musikschule Offenburg/Ortenau "Iklus" zum zweiten Mal gemeinsam ein Konzert.

Bis auf den letzten Platz besetzt war die Kreuzkirche der Diakonie Kork, als am Freitag Musiklehrerin Ellen Oertel die Zuhörer begrüßte und dann auch durch das über einstündige Programm führte. Es dauerte nicht lange bis bei dem Stück "Heaven is a wonderful place" die Begeisterung der verschiedenen Gruppen auch auf das Publikum übersprang. Neben geistlichen Liedern wie "Die Rückkehr" oder "Kleines Senfkorn Hoffnung" trug der Projektchor anschließend unter der Leitung Oertels verschiedene Kanons wie "Singen wir ein Lied zusammen" oder "Alle sima da" vor.
Ein emotionaler Höhepunkt mit großer Begeisterung seitens des Publikums, waren die von allen vier Gruppen präsentierten Lieder "Anders als du" und "Applaus, Applaus".

Projektchor der Hanauerland Werkstätten Kork, Jugendchor der Musikschule Kehl und Gebärdenchor "Hand in Hand" in Aktion.

Der Gebärdenchor "Hand in Hand" rockte geradezu die Kreuzkirche und brachte sie unter der Leitung von Friederike Breisacher und Beatrice Roth mit Hits wie "Pflaster", "Chöre" und "Seite an Seite" zum Beben.
Besonders berührt waren die Zuhörer von der Inklusionsband "Iklus" der Musikschule Offenburg/Ortenau unter der Leitung von Markus Mayer und Regina Zimmermann. Solistinnen intonierten mit Flöte, Zeh-Harfe und Gesang die Ohrwürmer "Tiritomba" und „Blowing in the wind".
Einen chorischen Kontrapunkt setzten zwölf Mädchen des Jugendchors der Musikschule Kehl wieder unter der Leitung von Ellen Oertel. Zwei bis drei-stimmig sangen sie mit großem Pathos, viel Temperament und schöner tonlicher Qualität, bekannte Filmtitel aus den Filmen „Die Kinder des Herrn Mathieu“, „Wie im Himmel“ oder „Sister act“.
Das Konzert endete mit zwei Zugaben, bei denen erneut das Publikum einbezogen wurde. „Gib mir die Hand, halt meine Hand“ bündelte das Konzert und unterstrich eindrücklich dessen inklusiven Ansatz. Die Verschiedenheit der Akteure verlor sich in der Gemeinsamkeit der Musik und mit einer Verschmelzung mit den Zuhörern. Ein nicht alltägliches Konzert, das mit Stimmen und Stimmung zugleich ein Ruf nach einer Fortsetzung war.

 
 
<
>
 

Projekte

Mailand-San Remo
für Kinder mit Epilepsie

Ein Patient der Epilepsieklinik für Kinder und Jugendliche dankt mit einer Spendenaktion für die erfolgreiche Behandlung.

Beratungsstellen

Das Epilepsiezentrum Kork trägt die EpilepsieBeratungsstelle in Kork mit einer Außenstelle in Karlsruhe.

Menschen ohne Lautsprache oder mit eingeschränkten Möglichkeiten zur Artikulation erhalten umfassende Beratung über technische und nicht technische Hilfsmittel in der Beratungsstelle "Unterstützte Kommunikation".

Hier gibt es Wissenswertes zur Krankheit "Epilepsie".

Modellprojekt Epilepsie

Das "Modellprojekt Epilepsie" unterstützt die berufliche Integration junger Menschen mit Epilepsie und weiteren Beeinträchtigungen.

mitMenschPreis

Das Projekt "zueinander-miteinander-füreinander" wurde mit dem mitMenschPreis ausgezeichnet und im Film dokumentiert.

 
 

 © Diakonie Kork