de

„Licht und Schatten“ - Eine Ausstellung der Hanauerland Werkstätten in der Illenau

11.10.2017

(fb) Die Künstler der Kunstwerkstatt der Hanauerland Werkstätten in Kehl-Kork stellen vom 21. Oktober - 18. November 2017 Bilder und Skulpturen im Illenau Arkaden Museum aus. Die Ausstellungseröffnung ist am Samstag, 21. Oktober um 14.30 Uhr in der Illenauer Allee 75, Achern.

Geöffnet ist die Ausstellung dienstags, donnerstags bis samstags jeweils von 11 - 22 Uhr sowie mittwochs und sonntags von 9 bis 22 Uhr. Zu Führungen durch die Ausstellung laden die Veranstalter am Donnerstag, 9. November zwischen 17 und 20 Uhr ein.
Ein besonderes Objekt der Ausstellung sind die 125 Figuren, die Menschen mit Behinderungen aus Spritzen und Gipsbinden formten. Jede Figur steht für ein Jahr in der 125-jährigen Arbeit der Diakonie Kork mit epilepsiekranken Menschen. Drapiert auf einer großen Baumscheibe, symbolisieren sie die Sonderwelten, in denen viele Menschen mit Behinderungen oder Erkrankungen lebten. Denn das Leben in den früheren Korker Anstalten unterschied sich in Vielem sicher wenig von dem Alltag in der Anstalt Illenau. Am Ende soll das Kunstwerk aufgelöst werden: Die Besucher können die Spritzenfiguren mitnehmen und damit die Sonderwelt „Anstalt“ symbolisch aufheben. Auch die Ausstellung selbst ist eine Form, Menschen mit Behinderung in der Gesellschaft wahrnehmbar werden zu lassen. Die öffentliche Wahrnehmung geschieht in der Kunstausstellung nicht über die Defizite, sondern über Kreativität und künstlerischem Ausdruck.
Die Ausstellung „Licht und Schatten“ fügt sich gut in das Konzept des Illenau Arkaden Museums ein. Dieses will Einblicke gewähren in die 175-jährige Geschichte der Heil- und Pflegeanstalt Illenau und zugleich den Blick auf Menschen lenken, die oft viele leidvolle Jahre ihres Lebens in der Anstalt verbringen mussten. Manche fanden in der Kunst durch Malen, Schreiben oder Modellieren einen Weg, angstvolle Bedrohungen abzuwehren.
Die Ausstellung in Kooperation mit den Hanauerland Werkstätten lädt zum mitfühlenden Verstehen ein und leistet damit einen Beitrag, Vorurteile abzubauen und der Stigmatisierung von Menschen mit Behinderungen entgegenzutreten.

 

Projekte

Mailand-San Remo
für Kinder mit Epilepsie

Ein Patient der Epilepsieklinik für Kinder und Jugendliche dankt mit einer Spendenaktion für die erfolgreiche Behandlung.

Beratungsstellen

Das Epilepsiezentrum Kork trägt die EpilepsieBeratungsstelle in Kork mit einer Außenstelle in Karlsruhe.

Menschen ohne Lautsprache oder mit eingeschränkten Möglichkeiten zur Artikulation erhalten umfassende Beratung über technische und nicht technische Hilfsmittel in der Beratungsstelle "Unterstützte Kommunikation".

Hier gibt es Wissenswertes zur Krankheit "Epilepsie".

Modellprojekt Epilepsie

Das "Modellprojekt Epilepsie" unterstützt die berufliche Integration junger Menschen mit Epilepsie und weiteren Beeinträchtigungen.

mitMenschPreis

Das Projekt "zueinander-miteinander-füreinander" wurde mit dem mitMenschPreis ausgezeichnet und im Film dokumentiert.

 
 

 © Diakonie Kork