de

Ev. Fachschule präsentiert ihr Ausbildungsangebot

28.11.2017

Über ihre Ausbildungen informiert die Ev. Fachschule für Heilerziehungspflege der Diakonie Kork am Donnerstag, 7. Dezember 2017, von 14 Uhr bis 15 Uhr in der Alten Landschreiberei (Adolf-Meerwein-Saal) an der Herrenstraße in Kehl-Kork.

Ein Schwerpunkt der Informationsveranstaltung liegt auf der dreijährigen Ausbildung in Heilerziehungspflege sowie auf der zweijährigen Ausbildung in Heilerziehungsassistenz. Ferner informieren die Mitarbeitenden über die Modellausbildung Heilerziehungspflege-Altenpflege (HEP-AP). Diese dauert 42 Monate und mündet ein in die staatliche Anerkennung in beiden Berufen. Dozenten der Fachschule informieren über die Ausbildungskonzeption, über Zugangsvoraussetzungen, Ausbildungsvergütung und Kosten für die Ausbildung. Thematisiert werden auch Freiwilligendienste wie das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) und der Bundesfreiwilligendienst sowie das erforderliche Berufspraktikum.
Weitere Veranstaltungen sind am 17. Januar, (15-16 Uhr), 5. Februar (14-15 Uhr) und am 14. März (14-15 Uhr).
Die Veranstalter bitten um Anmeldung unter Tel. 07851/84-5898 (Sekretariat)
oder E-Mail: heps@diakonie-kork.de


 

Projekte

Mailand-San Remo
für Kinder mit Epilepsie

Ein Patient der Epilepsieklinik für Kinder und Jugendliche dankt mit einer Spendenaktion für die erfolgreiche Behandlung.

Beratungsstellen

Das Epilepsiezentrum Kork trägt die EpilepsieBeratungsstelle in Kork mit einer Außenstelle in Karlsruhe.

Menschen ohne Lautsprache oder mit eingeschränkten Möglichkeiten zur Artikulation erhalten umfassende Beratung über technische und nicht technische Hilfsmittel in der Beratungsstelle "Unterstützte Kommunikation".

Hier gibt es Wissenswertes zur Krankheit "Epilepsie".

Modellprojekt Epilepsie

Das "Modellprojekt Epilepsie" unterstützt die berufliche Integration junger Menschen mit Epilepsie und weiteren Beeinträchtigungen.

mitMenschPreis

Das Projekt "zueinander-miteinander-füreinander" wurde mit dem mitMenschPreis ausgezeichnet und im Film dokumentiert.

 
 

 © Diakonie Kork