de

Integrative Konfirmandenfreizeit

23.03.2018

Bereits zum zweiten Mal lud die Kirchengemeinde Goldscheuer/ Marlen/ Kittersburg/ Hohnhurst unter Leitung von Pfarrerin Stefanie Busch Bewohnerinnen und Bewohner des Wohnheimes Im Konradshurst der Diakonie Kork und Konfirmandeninnen und Konfirmanden zu einer integrativen Wochenendfreizeit ein.

Die drei Tage unter dem Motto „Taufe/ angenommen sein von Gott, so, wie ich bin“ auf dem Schwarzschniederhof in Oppenau vergingen wie im Flug. Die Nächte waren kurz und die Tage voller Aktivitäten, die den 4 Bewohnern der Diakonie Kork und 17 Konfis Gelegenheit gaben, sich gegenseitig kennen zu lernen und gemeinsam Spaß zu haben.
Gemeinsam wurden z.B. Taufkerzen für die Konfirmation gestaltet und Gesichtsmasken aus Gips gemodelt, es wurde gesungen, gespielt und viel gelacht.
Bereits im Vorfeld der Freizeit gab es gemeinsame Aktivitäten im Rahmen des Konfirmandenunterrichtes. Bei Besuchen im Wohnheim wurden zusammen Pizza und in der Adventszeit auch Plätzchen gebacken.
Durch das gemeinsame Erleben konnte jeder direkt erfahren, wie man selbst dazu beitragen kann, dass der Andere sich angenommen fühlt, so wie er ist – vor Gott und den Menschen. Eine schöne Erfahrung. Die Freizeit wurde finanziell unterstützt von der Förderstiftung der Diakonie Kork.

 

Projekte

Mailand-San Remo
für Kinder mit Epilepsie

Ein Patient der Epilepsieklinik für Kinder und Jugendliche dankt mit einer Spendenaktion für die erfolgreiche Behandlung.

Beratungsstellen

Das Epilepsiezentrum Kork trägt die EpilepsieBeratungsstelle in Kork mit einer Außenstelle in Karlsruhe.

Menschen ohne Lautsprache oder mit eingeschränkten Möglichkeiten zur Artikulation erhalten umfassende Beratung über technische und nicht technische Hilfsmittel in der Beratungsstelle "Unterstützte Kommunikation".

Hier gibt es Wissenswertes zur Krankheit "Epilepsie".

Modellprojekt Epilepsie

Das "Modellprojekt Epilepsie" unterstützt die berufliche Integration junger Menschen mit Epilepsie und weiteren Beeinträchtigungen.

mitMenschPreis

Das Projekt "zueinander-miteinander-füreinander" wurde mit dem mitMenschPreis ausgezeichnet und im Film dokumentiert.

 
 

 © Diakonie Kork