Zwei Korker Ärzte unter Deutschlands Top-Medizinern

26.06.2018

In der FOCUS-Ärzteliste werden seit über 20 Jahren die Top-Mediziner des Landes gelistet. 2015 wurde die Fachrichtung Epilepsie in die Liste aufgenommen. Prof. Dr. Bernhard Steinhoff und Dr. Thomas Bast, Ärzte im Epilepsiezentrum Kork, waren von Anfang an dabei – und haben es auch 2018 wieder auf die Liste geschafft.

von links: Prof. Dr. Bernhard Steinhoff und Dr. Thomas Bast

Die jährlich erstellte Top-Ärzteliste der Zeitschrift FOCUS basiert auf den Daten des unabhängigen Rechercheinstituts Munich Inquire Media (MINQ). In die Beurteilung fließen Meinungen aus der medizinischen Fachwelt, Bewertungen von Patientenverbänden und Selbsthilfegruppen und die Zahl der wissenschaftlichen Publikationen mit ein. Zudem muss jeder Arzt in Selbstauskunft einen umfangreichen Fragebogen über seine Arbeit ausfüllen. So stellt die Redaktion der Zeitschrift sicher, dass möglichst viele relevante Kriterien in die Bewertung mit einfließen.
Zum vierten Mal in Folge haben gleich zwei Ärzte des Epilepsiezentrums Kork, der Ärztliche Direktor Prof. Dr. Bernhard Steinhoff und Dr. Thomas Bast, Chefarzt der Klinik für Kinder und Jugendliche, die begehrte Auszeichnung erhalten. „Wir sind schon sehr stolz, zu den führenden Epileptologen Deutschlands gezählt zu werden“, sagt Dr. Thomas Bast. „Das zeigt einem, dass man seine Arbeit gut macht.“ Rund 500 auf Epilepsie spezialisierte Neurologen gibt es in Deutschland.
In den drei Kliniken des Epilepsiezentrums Kork, der Erwachsenenklinik, der Klinik für Kinder und Jugendliche und der Séguin-Klinik für Menschen mit schwerer geistiger Behinderung stehen insgesamt 121 stationäre Betten zur Verfügung. In den Epilepsieambulanzen werden pro Jahr 6000 bis 7000 Patienten betreut.

Prof. Dr. Bernhard Steinhoff kam 1987 als junger Assistenzarzt erstmals nach Kork. In den 1990er Jahren sammelte er in verschiedenen Kliniken Berufserfahrung im Bereich der Epilepsie und kehrte im Jahr 2000 als Leitender Oberarzt zum Epilepsiezentrum Kork zurück, dessen Ärztlicher Direktor er seit 2002 ist.

PD Dr. Thomas Bast schloss 1992 das Medizinstudium ab und arbeitete 17 Jahre lang am Universitätsklinikum Heidelberg in verschiedenen Positionen im Bereich Pädiatrische Neurologie und Epilepsie. Im Juli 2009 übernahm er als Chefarzt die Leitung der Klinik für Kinder und Jugendliche im Epilepsiezentrum Kork.

 

Projekte

Mailand-San Remo
für Kinder mit Epilepsie

Ein Patient der Epilepsieklinik für Kinder und Jugendliche dankt mit einer Spendenaktion für die erfolgreiche Behandlung.

Beratungsstellen

Das Epilepsiezentrum Kork trägt die EpilepsieBeratungsstelle in Kork mit einer Außenstelle in Karlsruhe.

Menschen ohne Lautsprache oder mit eingeschränkten Möglichkeiten zur Artikulation erhalten umfassende Beratung über technische und nicht technische Hilfsmittel in der Beratungsstelle "Unterstützte Kommunikation".

Hier gibt es Wissenswertes zur Krankheit "Epilepsie".

Modellprojekt Epilepsie

Das "Modellprojekt Epilepsie" unterstützt die berufliche Integration junger Menschen mit Epilepsie und weiteren Beeinträchtigungen.

mitMenschPreis

Das Projekt "zueinander-miteinander-füreinander" wurde mit dem mitMenschPreis ausgezeichnet und im Film dokumentiert.

 
 

 © Diakonie Kork