Eine ganz besondere Schule in der Ortenau

24.10.2018

Am Donnerstag, 8. November 2018 lädt der Oberlin-Schulverbund in Kork von 9.00 Uhr bis 12.30 Uhr interessierte Eltern mit ihren Kindern zu einer Informationsveranstaltung zu den sonderpädagogischen Bildungsangeboten der Schule ein.

Der Oberlin-Schulverbund ist ein Verbund aus Sonderpädagogischem Bildungs- und Beratungszentrum mit dem Förderschwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung sowie einer Gemeinschaftsschule. Privater Träger der Schule ist die Diakonie Kork, wobei für den Besuch der Schule kein Schulgeld erhoben wird.
Die Schulleitung und das Kollegium werden an diesem Tag einen Einblick in die vielfältigen Angebote der Schule für Schülerinnen und Schüler mit einer körperlichen Beeinträchtigung aus dem gesamten Ortenaukreis und dem angrenzenden Elsass geben. Ob Unterricht in einer Kooperativen Organisationsform (Außenklasse) oder in der Stammschule in Kork – vielfältige und an den Bedürfnissen der Schülerinnen und Schüler orientierte Bildungs-, Lebens- und Erfahrungsräume stehen an dieser Schule im Vordergrund. Die Schule bietet Kindern mit körperlichem Handicap vom Grundstufen- bis zum Berufsschulstufenalter die Möglichkeit, in differenzierten und breit gefächerten Unterrichtsangeboten und mit Begleitung durch kompetente Fachkräfte ihre individuellen Kompetenzen zu erweitern.

Unterricht in einer inklusiven Klasse

Kooperation und Inklusion
Neben dem am individuellen Bedarf ausgerichteten Bildungsangebot spielt das gemeinsame Leben und Lernen von Kindern und Jugendlichen mit und ohne Beeinträchtigung im Oberlin-Schulverbund eine große Rolle: So werden in einer Kooperativen Organisationsform an der Grundschule in Kork und am Einstein-Gymnasium Kehl in einzelnen Fächern und Projekten mit Klassen der Grundschule bzw. des Gymnasiums gemeinsam Unterricht durchgeführt und Kontakte geknüpft. Daneben findet an der Stammschule in Kork ab der 5. Klasse inklusiver Unterricht von Kindern mit und ohne Beeinträchtigung statt.

Neue Bildungsgänge
Das Regierungspräsidium Freiburg genehmigte dem Oberlin-Schulverbund zum neuen Schuljahr drei neue Bildungsgänge! Es besteht nun die Möglichkeit Kindern und Jugendlichen mit körperlichen und motorischen Beeinträchtigungen Unterricht auch nach den Bildungsplänen der Grundschule, der Haupt- und Werkrealschule anzubieten und somit einen Haupt- und Werkrealschulabschluss an der eigenen Schule zu erwerben. Bislang war dies nur durch eine Schulfremdenprüfung möglich.

Wie man sieht, ist das Bildungsangebot des Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentrums am Oberlin-Schulverbund breit gefächert und bietet sowohl Kindern und Jugendlichen mit komplexen Beeinträchtigungen als auch jenen, welche einen Schulabschluss anstreben adäquate Bildungsmöglichkeiten.

Die Schulleiterin Bettina Maria Herr und der stellvertretende Schulleiter Michael Schäfer freuen sich darauf, allen Interessierten am 8. November die Schule mit ihren Angeboten und Standorten vorstellen zu können.

Vorankündigung: Die Informationsveranstaltung für die Gemeinschaftsschule des Oberlin-Schulverbundes findet am 8. Februar 2019 von 17.00 – 19.00 Uhr statt.

 

Projekte

Mailand-San Remo
für Kinder mit Epilepsie

Ein Patient der Epilepsieklinik für Kinder und Jugendliche dankt mit einer Spendenaktion für die erfolgreiche Behandlung.

Beratungsstellen

Das Epilepsiezentrum Kork trägt die EpilepsieBeratungsstelle in Kork mit einer Außenstelle in Karlsruhe.

Menschen ohne Lautsprache oder mit eingeschränkten Möglichkeiten zur Artikulation erhalten umfassende Beratung über technische und nicht technische Hilfsmittel in der Beratungsstelle "Unterstützte Kommunikation".

Hier gibt es Wissenswertes zur Krankheit "Epilepsie".

Modellprojekt Epilepsie

Das "Modellprojekt Epilepsie" unterstützt die berufliche Integration junger Menschen mit Epilepsie und weiteren Beeinträchtigungen.

mitMenschPreis

Das Projekt "zueinander-miteinander-füreinander" wurde mit dem mitMenschPreis ausgezeichnet und im Film dokumentiert.

 
 

 © Diakonie Kork