Ausflug zum Polizeirevier in Kehl

23.05.2019

Wer kennt das nicht – als Kind träumt man davon einmal in einem Polizeiwagen zu sitzen und für einen Tag Polizist zu sein. Auch die Beschäftigten der Heilpädagogischen Förderung der Diakonie Kork hatten diesen Wunsch. Und der wurde ihnen nun erfüllt.

Im Polizeiauto sitzen gehört natürlich zum Besuch der Polizei dazu.

So war die Freude über einen anstehenden Ausflug zur Kehler Polizei bereits im Vorfeld deutlich spürbar. Gemeinsam mit acht Mitarbeitenden machten sich neun Beschäftigte auf den Weg zum Polizeirevier in Kehl, wo sie herzlich empfangen wurden. Neben Probesitzen im Polizeiauto, Bilder machen mit Polizeijacke, und Testen von Funkgeräten, durfte natürlich auch ein Blick in die Gefängniszellen nicht fehlen. Als kleine Erinnerung an den lehrreichen und aufregenden Tag erhielten alle einen eigenen „Polizeiausweis“ mit persönlichem Fingerabdruck. Als kleines Dankeschön erhielten die Polizisten einen handgefertigten Meisenkasten. Am Ende des Tages waren sich alle einig – Polizist zu sein ist kein leichter Job, aber er bereitet viel Freude.

 

Projekte

Mailand-San Remo
für Kinder mit Epilepsie

Ein Patient der Epilepsieklinik für Kinder und Jugendliche dankt mit einer Spendenaktion für die erfolgreiche Behandlung.

Beratungsstellen

Das Epilepsiezentrum Kork trägt die EpilepsieBeratungsstelle in Kork mit einer Außenstelle in Karlsruhe.

Menschen ohne Lautsprache oder mit eingeschränkten Möglichkeiten zur Artikulation erhalten umfassende Beratung über technische und nicht technische Hilfsmittel in der Beratungsstelle "Unterstützte Kommunikation".

Hier gibt es Wissenswertes zur Krankheit "Epilepsie".

Modellprojekt Epilepsie

Das "Modellprojekt Epilepsie" unterstützt die berufliche Integration junger Menschen mit Epilepsie und weiteren Beeinträchtigungen.

mitMenschPreis

Das Projekt "zueinander-miteinander-füreinander" wurde mit dem mitMenschPreis ausgezeichnet und im Film dokumentiert.

 
 

 © Diakonie Kork