de

Bildungsbereich

Sie möchten sich beruflich qualifizieren und haben eine Behinderung?

Sofern Sie derzeit aufgrund einer geistigen oder seelischen Behinderung keine Ausbildung auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt oder eine andere Qualifizierungsmaßnahme absolvieren können, steht Ihnen unser Bildungsbereich offen.

Der Bildungsbereich der Hanauerland Werkstätten stellt eine Möglichkeit der beruflichen Teilhabe für Menschen mit Behinderung dar. Dabei wird in die Bereiche für geistig behinderte und für seelisch behinderte Menschen unterschieden. Die berufliche Bildung setzt an Ihren individuellen Fähigkeiten und Fertigkeiten an. Ein Team aus Heilerziehungspflegern, Arbeitserziehern, Industriemeistern mit sozialpädagogischer Zusatzausbildung und Sozialpädagogen legt neben der Vermittlung beruflicher Kenntnisse besonderen Wert auf eine positive Persönlichkeitsentwicklung und Stärkung individueller Talente. Im Mittelpunkt steht der einzelne Teilnehmer mit seinen Fähigkeiten und Bedürfnissen.

Zu Beginn durchlaufen Sie für bis zu drei Monate ein Eingangsverfahren. Hier wird geprüft, ob für Sie der Berufsbildungsbereich die geeignete Maßnahme ist. Im anschließenden zweijährigen Berufsbildungsbereich besucht jeder Teilnehmer Lehrgänge, die sich inhaltlich an verschiedenen Berufsfeldern orientieren. Dabei werden Ihnen sowohl fachtheoretische als auch fachpraktische Kenntnisse vermittelt. Die erworbenen Fähigkeiten werden über Praktika in den Arbeitsbereichen der Werkstatt weiterentwickelt und vertieft. Begleitet von unseren Mitarbeitern können Sie Ihre berufliche Perspektive entwickeln. Möglich sind währenddessen auch von uns begleitete Arbeitserprobungen (Job-Coaching) auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt.
Ergänzend bieten wir verschiedene Kurse zur Förderung der Kulturtechniken, der Konzentration, der Orientierung oder der Mobilität an. Ebenso können Sie an diversen sportlichen Aktivitäten teilnehmen.

Momentan schulen wir in folgenden Bereichen:

  • Montage- und Verpackung,
  • Papierverarbeitung und -weiterverarbeitung,
  • Metallverarbeitung,
  • Lagerarbeiten,
  • Büro und interne Dienstleistung,
  • Gastronomie

Sollten Ihre Stärken oder Interessen in anderen Bereichen liegen, sprechen Sie uns an. Wir werden uns mit Ihnen nach einem passenden Angebot umsehen.

Die Anmeldung für den Bildungsbereich erfolgt über die Agenturen für Arbeit oder die Rentenversicherungsträger. Während der Maßnahme erhalten Sie über die genannten Träger ein Ausbildungs- bzw. ein Übergangsgeld.
Zur Durchführung des Bildungsbereiches richten wir uns nach Vorgaben der Kostenträger, sowie der §§ 3 und 4 der Werkstättenverordnung (WVO).

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann wenden Sie sich zur weiteren Beratung an uns.

 

Projekte

Mailand-San Remo
für Kinder mit Epilepsie

Ein Patient der Epilepsieklinik für Kinder und Jugendliche dankt mit einer Spendenaktion für die erfolgreiche Behandlung.

Beratungsstellen

Das Epilepsiezentrum Kork trägt die EpilepsieBeratungsstelle in Kork mit einer Außenstelle in Karlsruhe.

Menschen ohne Lautsprache oder mit eingeschränkten Möglichkeiten zur Artikulation erhalten umfassende Beratung über technische und nicht technische Hilfsmittel in der Beratungsstelle "Unterstützte Kommunikation".

Hier gibt es Wissenswertes zur Krankheit "Epilepsie".

Modellprojekt Epilepsie

Das "Modellprojekt Epilepsie" unterstützt die berufliche Integration junger Menschen mit Epilepsie und weiteren Beeinträchtigungen.

mitMenschPreis

Das Projekt "zueinander-miteinander-füreinander" wurde mit dem mitMenschPreis ausgezeichnet und im Film dokumentiert.

 
 

 © Diakonie Kork