Unser Angebot an Sie

Die Werkstatt für behinderte Menschen (WfbM), als Einrichtung der beruflichen und sozialen Rehabilitation, steht allen Menschen mit Behinderung offen, sofern sie die Voraussetzung des Sozialgesetzbuches IX erfüllen.
Wir beraten Sie gerne, ob dies auf Sie zutrifft.

Bei einer Aufnahme übernimmt ein Leistungsträger die anfallenden Kosten für die WfbM.
Im Berufsbildungsbereich sind die Agentur für Arbeit oder die jeweiligen Rentenversicherungsträger dafür zuständig. Im Arbeitsbereich kommt der Sozialhilfeträger für die Rechnung auf.

Im Gegensatz zu sonstigen Maßnahmen des SGB IX müssen weder Sie selbst noch Angehörige sich an den Kosten der Werkstattbeschäftigung beteiligen.

Sozialversicherung
Nach Aufnahme in die WfbM werden Beiträge für Kranken- und Pflegeversicherung übernommen. Die Rentenversicherungsbeiträge werden nach einem durchschnittlichen Einkommen in Deutschland berechnet, so dass Sie dadurch gute Versorgungsansprüche erwerben können. 

Fahrdienst
Für Menschen mit eingeschränkter Mobilität besteht in Absprache mit dem zuständigen Leistungsträger die Möglichkeit, sich mit unserem Fuhrparkmanagement in Verbindung zu setzen, um einen angemessenen Transport zu vereinbaren.

Urlaub
Jedem Beschäftigten stehen 30 Tage Urlaub zur Verfügung. Liegt eine Schwerbehinderung (Grad der Behinderung wenigstens 50 Prozent) vor, erweitert sich der Urlaub um 5 Tage. Davon werden einige fest in der Sommer- und Winterbetriebsruhe verplant.

Mittagessen
Die Werkstatt stellt den Beschäftigten nach Bedarf ein Mittagessen aus der Zentralküche der Diakonie Kork zur Verfügung.

Qualifiziertes Personal
Unsere Beschäftigten werden durch multiprofessionelles Personal unterstützt, bestehend u.a. aus Sozialpädagogen, Heilerziehungspflegern, Industrie- bzw. Handwerksmeister mit sonderpädagogischer Zusatzqualifikation sowie Arbeitserziehern. Wir legen großen Wert auf zielgerichtete Fortbildungen.

Sozialpädagogische Beratung
Neben der jeweiligen Gruppenleitung fungiert unser Sozialdienst als Ansprechpartner für den Beschäftigten. Er orientiert sich dabei im Sinne des pädagogischen Prinzips der Selbstbestimmung an den Wünschen und Bedürfnissen des Menschen mit Behinderung und unterstützt ihn, für sich selbst einzutreten.

Entgelt
Nach den gesetzlichen Bestimmungen zahlen wir einen Grundlohn und zusätzlich einen Steigerungsbetrag, der sich an der Arbeitsleistung orientiert, aus.

 

Projekte

Mailand-San Remo
für Kinder mit Epilepsie

Ein Patient der Epilepsieklinik für Kinder und Jugendliche dankt mit einer Spendenaktion für die erfolgreiche Behandlung.

Beratungsstellen

Das Epilepsiezentrum Kork trägt die EpilepsieBeratungsstelle in Kork mit einer Außenstelle in Karlsruhe.

Menschen ohne Lautsprache oder mit eingeschränkten Möglichkeiten zur Artikulation erhalten umfassende Beratung über technische und nicht technische Hilfsmittel in der Beratungsstelle "Unterstützte Kommunikation".

Hier gibt es Wissenswertes zur Krankheit "Epilepsie".

Modellprojekt Epilepsie

Das "Modellprojekt Epilepsie" unterstützt die berufliche Integration junger Menschen mit Epilepsie und weiteren Beeinträchtigungen.

mitMenschPreis

Das Projekt "zueinander-miteinander-füreinander" wurde mit dem mitMenschPreis ausgezeichnet und im Film dokumentiert.

 
 

 © Diakonie Kork