de

Service für Angehörige und Begleitpersonen

Hier finden Sie unsere Angebote die sich an Angehörige & Begleitpersonen unserer Patienten richten.

Stay-In

Serviceangebot für BegleitpersonenAls Konzept der Zusammenarbeit mit den Eltern hat sich in unserer Klink das sogenannte „Stay-in“ bewährt.

Wir bieten eine kostengünstige Übernachtungsmöglichkeit für eine Begleitperson an - in unmittelbarer Nachbarschaft zur der Station.

Was ist Stay-In?

Ihr Kind wird in der nächsten Zeit in unserer Klinik aufgenommen. Wir wünschen Ihnen, dass Sie sich in unserem Hause wohl fühlen.

Als Konzept der Zusammenarbeit mit den Eltern hat sich in unserer Klinik das sogenannte "Stay-In" bewährt. Wir bieten eine kostengünstige Übernachtungsmöglichkeit an, welche in der Nähe der Station liegt.

Eltern epilepsiekranker Kinder bewältigen ihren Alltag oft am Rande ihrer Kraftreserven. Wir sehen die Unterbringung der Eltern über Nacht außerhalb der Station als eine Chance, das Kind im Vertrauen auf die erfahrenen Mitarbeiter einmal los zu lassen.

"Stay-In" heißt aber auch, dass die Eltern eine wesentliche Rolle in der täglichen Betreuung ihres Kindes und im Tagesablauf auf den Stationen spielen. So haben Eltern die Chance, aktiv den Behandlungsplan mit zu gestalten, neue Therapien und Strategien zu erlenen und uns in der individuellen Betreuung ihres Kindes zu unterstützen.

Werden die Kosten von der Krankenkasse übernommen?

Die Kosten für die Unterbringung der Eltern werden in der Regel durch die gesetzliche Krankenkasse übernommen. Wir bitten Sie jedoch die Kostenübernahme vorab mit Ihrer Krankenkasse abzuklären.
Gegen Aufpreis können wir in begrenztem Umfang Zimmer mit eigener Dusche und WC anbieten.

Private Krankenversicherungen übernehmen diese Kosten generell nicht. Es kann aber individuell begründet ein Antrag auf Kostenübernahme gestellt werden.

Ansprechpartner für alle inhaltlichen Fragen zu Stay-In.

Unsere Mitarbeiterinnen des Zentralen Behandlungsmanagements stehen Ihnen vor der Aufnahme Ihres Kindes für alle Fragen zur Unterbringung und zu unserem Behandlungskonzept zur Verfügung.

T.: 07851 - 84-2170
zbm@diakonie-kork.de

Ansprechpartner für die Zimmerreservierung und -vermietung.

Für alle Fragen zur Zimmerreservierung und -vermietung stehen Ihnen unsere beiden Mitarbeiterinnen Patricia Burkart und Ilona Schweizer gerne zur Verfügung. Sie versuchen stets die für Sie passende Lösung zu finden.

T.: 07851 - 84-1584
 zimmervermietung@diakonie-kork.de

Patricia Burkart
Patricia Burkart
Ilona Schweizer
Ilona Schweizer
 



Wohlfühlabend für Begleitpersonen - Freizeitangebot für Angehörige von Klinikpatienten

Die Begleitung eines kranken Kindes oder anderen Angehörigen während eines manchmal Wochen dauernden Klinikaufenthaltes ist anstrengend und für viele Familien mit Stress verbunden. Häufig fallen die Begleitpersonen dann am Abend in ein Loch. Das muss nicht sein.

Das Epilepsiezentrum bietet an jedem Dienstag (20 - 22 Uhr) ein besonderes und kreatives Programm für begleitende Mütter, Väter, Großeltern und Andere an. In gemütlicher Runde, bei Tee und meist selbst gebackenem Kuchen, können Begleitpersonen im Atelier für textiles Gestalten kreativ tätig sein und das Angebot einfacher Handarbeiten kostenfrei wahrnehmen. Angeboten werden z.B. Filzen, Nähen… Aber auch Menschen, die einfach nur abschalten oder die Gesellschaft anderer erleben wollen, sind herzlich eingeladen.

Zwei Stunden in netter Gesellschaft, entspannende Musik hören, reden - einfach mal nichts tun. Ein wenig entschleunigen, das tut allen gut!

Kommen Sie einfach vorbei, ich freue mich auf Sie.

Wir treffen uns in den Räumen der Frühförderung
Dienstag ab 20 Uhr

Kontakt:
christel.kletti@free.fr

(Dieses Angebot wird durch den Förderverein Epicura e.V. aus Spendenmitteln finanziert)

 

Projekte

Mailand-San Remo
für Kinder mit Epilepsie

Ein Patient der Epilepsieklinik für Kinder und Jugendliche dankt mit einer Spendenaktion für die erfolgreiche Behandlung.

Beratungsstellen

Das Epilepsiezentrum Kork trägt die EpilepsieBeratungsstelle in Kork mit einer Außenstelle in Karlsruhe.

Menschen ohne Lautsprache oder mit eingeschränkten Möglichkeiten zur Artikulation erhalten umfassende Beratung über technische und nicht technische Hilfsmittel in der Beratungsstelle "Unterstützte Kommunikation".

Hier gibt es Wissenswertes zur Krankheit "Epilepsie".

Modellprojekt Epilepsie

Das "Modellprojekt Epilepsie" unterstützt die berufliche Integration junger Menschen mit Epilepsie und weiteren Beeinträchtigungen.

mitMenschPreis

Das Projekt "zueinander-miteinander-füreinander" wurde mit dem mitMenschPreis ausgezeichnet und im Film dokumentiert.

 
 

 © Diakonie Kork