de

Psychologischer Dienst

Psychologischer Dienst am Epilepsiezentrum Kork

Im Epilepsiezentrum Kork arbeiten neun Diplompsychologinnen und -psychologen.

Ihre Aufgaben sind zum einen diagnostischer Art. Die neuropsychologische Begutachtung soll Basisdaten über die allgemeine kognitive Leistungsfähigkeit wie auch über bestimmte Teilfunktionen eines Patienten liefern. Nur so ist eine patientengerechte Beratung möglich. Neuropsychologische Untersuchungen haben damit große Bedeutung für die Schulempfehlung, die berufliche Ersteingliederung sowie für den Wiedereinstieg in das Berufsleben. Unverzichtbar sind diese Untersuchungen auch im Rahmen der prächirurgischen Diagnostik sowie zur Beurteilung von Nebenwirkungen der antiepileptischen Therapie und den Auswirkungen subklinischer Anfallsentladungen und bioelektrischer Staten.

Neben den neuropsychologischen Untersuchungen gehören auch psychologische Therapie und Beratung zu den Aufgaben der Psychologen.

Epilepsien gehen häufig mit erheblichen sozial-emotionalen Problemen einher. Ausdruck dieser Schwierigkeiten sind häufig soziale Isolation, Schwierigkeiten in der Schule und am Arbeitsplatz, aber auch in Beziehungen. Ziel ist es, den Patienten zu einem eigenverantwortlichen Leben zu ermutigen.

In der Klinik für Erwachsene werden alle relevanten psychotherapeutischen Interventions- und Behandlungsmöglichkeiten angeboten.

Einen besonderen Schwerpunkt in der Epilepsieklinik für Kinder und Jugendliche stellt die gezielte Eltern- und Angehörigenbegleitung dar. Sie hat die Aufgabe, die betroffenen Familien bei ihrer verständlichen Sorge um ihr Kind zu unterstützen und beim angemessenen Umgang mit der Erkrankung anzuleiten. Diese Form der psychosozialen Betreuung wird u.a. im Rahmen des "stay-in" praktiziert.

Neben stationsinternen und stationsübergreifenden Gruppengesprächen werden spezifische Trainingsverfahren angeboten: Schulungsprogramme wie Modulares Schulungsprogramm Epilepsie (MOSES), Psychoedukatives Programm Epilepsie (PEPE), famoses (modulares Schulungsprogramm Epilepsie für Familien), kognitives Training, Entspannungsübungen, Anfallsselbstkontrolle, Frühförderung, u.a.

 

Projekte

Mailand-San Remo
für Kinder mit Epilepsie

Ein Patient der Epilepsieklinik für Kinder und Jugendliche dankt mit einer Spendenaktion für die erfolgreiche Behandlung.

Beratungsstellen

Das Epilepsiezentrum Kork trägt die EpilepsieBeratungsstelle in Kork mit einer Außenstelle in Karlsruhe.

Menschen ohne Lautsprache oder mit eingeschränkten Möglichkeiten zur Artikulation erhalten umfassende Beratung über technische und nicht technische Hilfsmittel in der Beratungsstelle "Unterstützte Kommunikation".

Hier gibt es Wissenswertes zur Krankheit "Epilepsie".

Modellprojekt Epilepsie

Das "Modellprojekt Epilepsie" unterstützt die berufliche Integration junger Menschen mit Epilepsie und weiteren Beeinträchtigungen.

mitMenschPreis

Das Projekt "zueinander-miteinander-füreinander" wurde mit dem mitMenschPreis ausgezeichnet und im Film dokumentiert.

 
 

 © Diakonie Kork