Therapeutische Angebote

Therapeutischen Angebote am Epilepsiezentrum Kork im Überblick

Unter Epilepsiekranken findet sich eine hohe psychiatrische Komorbidität, die neben krankheitsassoziierten psychosozialen Faktoren das Leben mit dieser Krankheit erschwert. Aus dieser Konstellation heraus ergibt sich die Notwendigkeit eines in Kork seit langem praktizierten integrierten Vorgehens, das die medizinische Diagnostik und Therapie um eine sowohl alltagsorientierte als auch psychosomatische Diagnostik und um eine mehrdimensionale psychotherapeutische Arbeit ergänzt. Neben der psychotherapeutischen Behandlung durch die Psychologen und der Gruppengesprächstherapie wird ein großer Teil dieser ergänzenden „Psychosomatischen Epileptologie“ durch die multiprofessionelle Therapieabteilung geleistet.
Ziel ist es, die ärztliche Arbeit zu unterstützen und zu ergänzen, und über einen auch nonverbalen, szenischen und erlebnisorientierten Zugang dem Patienten eine bessere Selbst- und Fremdwahrnehmung zu ermöglichen und damit die Compliance zu verbessern.
Die in der Therapieabteilung geleistete Diagnostik unterstützt die neuropsychologische Diagnostik und Einschätzung der Belastbarkeit und ergänzt die psychologischen Befunde um weitere Dimensionen.

Therapeutische Angebote im Überblick

Physiotherapie

Physiotherapie am Epilepsiezentrum Kork

In den Epilepsiekliniken werden alle klassischen krankengymnastischen
Behandlungsmethoden angeboten. Maßnahmen der physikalischen Therapie wie z.B. Massagen, Fango, Kälte- und Wärmebehandlungen ergänzen die aktive Therapie.

Unsere Therapeutischen Verfahren im Überblick

Je nach Indikationsstellung kommen die folgenden Verfahren zur Anwendung. Im Einzelnen sind dies:

  • Bobath für Kinder und Erwachsene
  • Bildschirmunterstützte Bewegungstherapie
  • Manuelle Therapie
  • Manuelle Lymphdrainage
  • Schlingentisch
  • Medizinische Trainingstherapie
  • Lokomotionstherapie
  • Bewegungstherapie im Wasser
  • Elektrotherapie/Ultraschall

Unser Team

Ihr PhysiotherapeutInnen-Teamzoom
Ihr PhysiotherapeutInnen-Team

Ein besonderer Schwerpunkt unserer physiotherapeutischen Arbeit stellt die neurophysiologische Behandlung nach Bobath für Erwachsene und Kinder dar.

Vor allem unsere schwer- und schwerstmehrfachbehinderten Patienten profitieren in hohem Maße von der Bewegungstherapie im Wasser, die durch den Einsatz einer Schmetterlingswanne ermöglicht wird.

Zur individuellen Einzeltherapie kommen noch Angebote, die regelmäßig in kleinen Gruppen stattfinden wie z.B. das Air-Trampolin, Ergometer- und Krafttraining an Geräten, Nordic Walking, Lauftreff und eine Psychomotorikgruppe.

In enger Kooperation mit den behandelnden Ärzten und Sanitätshäusern erfolgt bei uns die fachkundige Beratung und Versorgung mit orthopädischen Hilfsmitteln.

Peter Bartosch
Leitung der Physiotherapie

Tel.  07851 / 84-9283
Fax  07851 / 84-2602

Mail

Peter Bartosch
Peter Bartosch
 

Musiktherapie

Musiktherapie am Epilepsiezentrum Kork

In der Musiktherapie wird Musik als nicht- oder vorsprachliche Form der Kommunikation genutzt, um Emotionen, Stimmungen, Gedanken und Atmosphären auszudrücken.
Über die freie Improvisation kann ohne Vorkenntnisse und mit leicht handhabbaren Instrumenten beispielsweise an Kommunikation, Wahrnehmung und Ressourcen gearbeitet werden.
Musiktherapie wird sowohl in Gruppen als auch einzeln in aktiver oder hörender Form angeboten und ist für Menschen jeglicher Kognition geeignet.

Werktherapie

Werktherapie am Epilepsiezentrum Kork

Schwerpunkt der Werktherapie ist es, zusammen mit dem Patienten ein Bild von seinen Grundfähigkeiten in Wechselbeziehung zur Anfallssituation und zur medikamentösen Therapie zu ermitteln. Bei der Arbeit mit Ton, Holz, Peddigrohr und anderen Materialien geht es um Konzentration, Ausdauer, grob- und feinmotorische Geschicklichkeit, aber vor allem auch um das Entdecken der eigenen Kreativität.

Körper- und Bewegungstherapie

Bewegungstherapie am Epilepsiezentrum Kork

Im Zentrum der Therapie steht der „Erfahrungsraum Körper“ mit all seinen Empfindungen, Gefühlen, Ausdrucksmöglichkeiten und Potenzialen.
Durch verschiedene erlebnisorientierte Methoden mit und am Körper entstehen neue, intensive Erfahrungen, die therapeutisch in der Einzel- und Gruppentherapie sowie bei Kindern und Erwachsenen genutzt werden können.

Gestaltungstherapie (nur Erwachsenenklinik)

Gerstaltungstherapie am Epilepsiezentrum Kork / Heckner K., Momentaufnahme, Collage; 50 x 70 cmzoom

Die Gestaltungstherapie setzt am künstlerischen Ausdruck des Menschen an, am Malen, Zeichnen, Schreiben, Collagieren, Plastizieren: Gefühle, Stimmungen und innere Bilder können durch das gestaltete Werk zum Gegenüber – somit verändert und neu bearbeitet werden.

Der schöpferische Prozess und der gestalterische Ausdruck erweitern das Spektrum der sinnlichen Wahrnehmungen und fördern den Zugang zum verbalen Ausdruck der eigenen Lebensrealität.

 

Ergotherapie

Ergotherapie am Epilepsiezentrum Kork

Im Vordergrund der Ergotherapie stehen Handlungs- und Alltagsorientierung um körperliche, psychische und kognitive Bereiche eines Menschen zu fördern oder wieder herzustellen.
Ziel ist es (nach Befunderhebung) den Patienten bei bedeutungsvollen Betätigungen im Bereich Selbstversorgung, Produktion und Freizeit zu stärken.
Unsere Angebote werden in Einzel und Gruppentherapien angeboten.

Übersicht der Ergotherapeutische Behandlungen

  • Alltagstraining 
  • Basale Stimulation
  • Facio-, Orale-, und Tract-Therapie
  • Grafomotorische Übungen
  • Hirnleistungstraining
  • Handwerk als Medium
  • Motorisch-Funktionelle Übungen
  • Snoezeln
  • Testverfahren
  • Therapiespiele
  • Wahrnehmungsförderung

Hippotherapie

Hippotherapie am Epilepsiezentrum Kork; Christine Schäfer (3. von links) Hippotherapeutin (DKThR) mit ihrem Team und Therapiepferd NINA

Hippotherapie ist eine physiotherapeutische Behandlungsform, in der die dreidimensionalen Bewegungsimpulse des Pferdes genutzt werden, um Koordinatiion, Körperaufrichtung und Regulierung der Muskelspannung zu verbessern.
Das Therapiepferd ist speziell für den Einsatz für epilepsiekranke Menschen ausgebildet und kann so auch eine zuverlässige Erfahrung für Menschen bieten, die diese Therapieform bisher noch nicht kennengelernt haben. Eine rollstuhlgerechte Anlage mit Hebebühne macht es möglich, auch schwer körperbehinderten Patienten den Kontakt und die Bewegungserfahrung auf dem Pferderücken zu ermöglichen.

Weiterführende Informationen zum Therapeutischen Reiten und zur Hippotherapie finden Sie auf den Seiten des (DKThR).

Nordic Walking und Lauftreff

Nordic Walking am Epilepsiezentrum Kork

Die positiven Auswirkungen körperlicher Betätigung für die Fitness, das Wohlbefinden und auch auf die Epilepsie sind hinlänglich bekannt und wissenschaftlich erwiesen. Deswegen gehören die die Ausdauersportarten Nordic Walking und das Laufen zu unserem Programm, dass wir in Zusammenarbeit mit den Kollegen der Physiotherapie anbieten.

Kognitives Training

Kognitives Training am Epilepsiezentrum Kork

Kognitives Training ist ein gesundheitsorientiertes Training der kognitiven Fähigkeiten wie
Wahrnehmung, Merkfähigkeit, Konzentration, Informationsverarbeitung und Sprache.
Es unterstützt, erhält oder verbessert die Denk- und Gedächtnisfähigkeit.

 

Projekte

Mailand-San Remo
für Kinder mit Epilepsie

Ein Patient der Epilepsieklinik für Kinder und Jugendliche dankt mit einer Spendenaktion für die erfolgreiche Behandlung.

Beratungsstellen

Das Epilepsiezentrum Kork trägt die EpilepsieBeratungsstelle in Kork mit einer Außenstelle in Karlsruhe.

Menschen ohne Lautsprache oder mit eingeschränkten Möglichkeiten zur Artikulation erhalten umfassende Beratung über technische und nicht technische Hilfsmittel in der Beratungsstelle "Unterstützte Kommunikation".

Hier gibt es Wissenswertes zur Krankheit "Epilepsie".

Modellprojekt Epilepsie

Das "Modellprojekt Epilepsie" unterstützt die berufliche Integration junger Menschen mit Epilepsie und weiteren Beeinträchtigungen.

mitMenschPreis

Das Projekt "zueinander-miteinander-füreinander" wurde mit dem mitMenschPreis ausgezeichnet und im Film dokumentiert.

 
 

 © Diakonie Kork