de

Unsere Stationen

Séguin-Klinik, Collage der Namensgeber: Séguin, De Lange, Itardzoom

Station Itard

Collage, Station De Langezoom

Die Station Itard ist benannt nach dem französischen Arzt Jean Itard und verfügt über maximal 13 Behandlungsplätze.


Stationsleitung: Felix Tröndle

Tel. 07851 - 84-91 07
station-itard@epilepsiezentrum.de

Felix Tröndle
 

Stationsarzt: Matthias Schneider

Tel. 07851 - 84-91 07
station-itard@epilepsiezentrum.de

Matthias Schneider
 

Station de Lange

Collage, Station Itardzoom

Die Station de Lange ist benannt nach der niederländischen Ärztin Cornelia de Lange und verfügt über maximal 13 Behandlungsplätze.


Stationsleitung: Andreas Braxmaier

Tel. 07851 - 84-91 09
station-deLange@epilepsiezentrum.de

Andreas Braxmaier
 

Stationsarzt: Dr. med. Wulf

Tel. 07851 - 84-91 09
station-deLange@epilepsiezentrum.de

Dr. med. Wulf
 

Auf den Stationen werden Menschen mit unterschiedlichen neuropsychiatrischen Krankheitsbildern behandelt. Neben Epilepsien und anderen anfallsartigen Störungen spielt die Behandlung von Cerebralparesen sowie die Diagnostik und Therapie von Schluckstörungen und Schmerzerkrankungen, aber auch die Einschätzung und Behandlung von Verhaltensstörungen eine besondere Rolle.

Die Stationen der Séguin-Klinik sind abschließbar. Der Grund hierfür ist die Tatsache, daß sich viele unserer Patienten aufgrund ihrer Erkrankung und ihrer Einschränkungen (schwer behandelbare Epilepsien, Orientierungsstörungen, schwere Bewegungsstörungen mit Sturzgefahr, etc.) bei frei wählbaren Ausgangsmöglichkeiten außerordentlich bedrohlichen Situationen aussetzen könnten. – Dennoch ist es unser Ziel, mit den pflegerischen und therapeutischen Angeboten der Klinik auch ein hohes Maß an persönlicher Freiheit zu ermöglichen.

Über die pflegerische und fachtherapeutische Betreuung wird eine Tagesstrukturierung gewährleistet. Darüber hinaus beinhaltet dieser multiprofessionelle und interdisziplinäre Ansatz neben somatisch-medizinischen auch heilpädagogisch-verhaltenstherapeutisch orientierte Betreuung, Behandlung und Versorgung.

Fachtherapeutische Behandlungen (Heilpädagogik, Psychologie, Ergotherapie, Physiotherapie) finden häufig auf der Station selbst statt. Darüber hinaus stehen auch gut ausgestattete spezielle Therapieräume in der Klinik zur Verfügung.

 

Projekte

Mailand-San Remo
für Kinder mit Epilepsie

Ein Patient der Epilepsieklinik für Kinder und Jugendliche dankt mit einer Spendenaktion für die erfolgreiche Behandlung.

Beratungsstellen

Das Epilepsiezentrum Kork trägt die EpilepsieBeratungsstelle in Kork mit einer Außenstelle in Karlsruhe.

Menschen ohne Lautsprache oder mit eingeschränkten Möglichkeiten zur Artikulation erhalten umfassende Beratung über technische und nicht technische Hilfsmittel in der Beratungsstelle "Unterstützte Kommunikation".

Hier gibt es Wissenswertes zur Krankheit "Epilepsie".

Modellprojekt Epilepsie

Das "Modellprojekt Epilepsie" unterstützt die berufliche Integration junger Menschen mit Epilepsie und weiteren Beeinträchtigungen.

mitMenschPreis

Das Projekt "zueinander-miteinander-füreinander" wurde mit dem mitMenschPreis ausgezeichnet und im Film dokumentiert.

 
 

 © Diakonie Kork