de

Spenden und helfen

Es gibt verschiedene Wege, wie sie unsere Arbeit unterstützen können:

  • Spenden Sie bitte Geld oder regen Sie Sammlungen in Ihrem Bekanntenkreis an.
  • Senden Sie uns bitte Briefmarken und Münzen.
  • Sammeln Sie Flaschenkorken in der Aktion "Korken für Kork" .
  • Bedenken Sie unsere Einrichtung in Ihrem Testament.
  • Spenden Sie Zeit und arbeiten Sie ehrenamtlich bei uns mit.
  • Sie helfen mit Industrieaufträgen an unsere Werkstatt für behinderte Menschen, die Sie vergeben oder vermitteln.
  • Verzichten Sie bei Geburtstagen oder Jubiläen auf Geschenke zu Gunsten der Diakonie Kork.
  • Erbitten Sie bei Todesfällen anstelle von Blumen oder Kränzen, Spenden für unsere Arbeit.
  • Nehmen Sie epilepsiekranke Menschen und Menschen mit Behinderungen in Ihre Mitte und tragen Sie z.B. mit Ihrem ehrenamtlichen Engagement zu einem gelingenden Leben in unserer Gesellschaft bei.

Ihre finanzielle Hilfe erbitten wir auf unser Spendenkonto bei der
Evangelischen Bank (bisher: Ev. Kreditgenossenschaft EKK)

IBAN DE89 5206 0410 0200 5061 33                BIC GENODEF1EK1

Wenn Sie Fragen haben, nennt Ihnen Annette Stahl gerne unsere aktuellen Spendenprojekte. Sie berät Sie auch bei Fragen rund um Ihre Zuwendung.

Tel. 07851 / 84-1542 oder spenden@diakonie-kork.de

 
 

Projekte

Mailand-San Remo
für Kinder mit Epilepsie

Ein Patient der Epilepsieklinik für Kinder und Jugendliche dankt mit einer Spendenaktion für die erfolgreiche Behandlung.

Beratungsstellen

Das Epilepsiezentrum Kork trägt die EpilepsieBeratungsstelle in Kork mit einer Außenstelle in Karlsruhe.

Menschen ohne Lautsprache oder mit eingeschränkten Möglichkeiten zur Artikulation erhalten umfassende Beratung über technische und nicht technische Hilfsmittel in der Beratungsstelle "Unterstützte Kommunikation".

Hier gibt es Wissenswertes zur Krankheit "Epilepsie".

Modellprojekt Epilepsie

Das "Modellprojekt Epilepsie" unterstützt die berufliche Integration junger Menschen mit Epilepsie und weiteren Beeinträchtigungen.

mitMenschPreis

Das Projekt "zueinander-miteinander-füreinander" wurde mit dem mitMenschPreis ausgezeichnet und im Film dokumentiert.

 
 

 © Diakonie Kork