de

Außerschulische Partner

Ausführlicher Bericht

Seit dem Schuljahr 2012/13 gibt es eine Kooperation mit dem Kindergarten in Kork. Die Gruppe der Schulanfänger trifft sich zum Spielen, Basteln,Musizieren und Bewegen mit Schülerinnen und Schülern der Grundstufe. Erzieherinnen und Lehrerinnen gestalten einen pädagogischen Rahmen mit vielfältigen sozialen Interaktionsmöglichkeiten, die der Vermeidung bzw. dem Abbau von Barrieren (z.B. Ablehnung, Ausgrenzung des anderen) dienen. Bereits im Kindesalter soll der natürliche und selbstverständliche Umgang miteinander ermöglicht werden und somit die Grundlage für ein achtsames, respektvolles und wertschätzendes Miteinander geschaffen werden. Eine jeweilige Weiterführung der Kooperation nach Schuleintritt ist geplant.

Eine weitere Kooperation besteht seit 1998 zwischen dem Oberlin-Schulverbund und dem Reit- und Fahrverein Sundheim. Drei Mal wöchentlich findet im Rahmen des Unterrichts heilpädagogisches Reiten statt.

Zur Vorbereitung von Kommunion, Firmung und Konfirmation kooperieren die Religionslehrer/-innen des Oberlin-Schulverbunds mit der jeweiligen Kirchengemeinde in der die Schülerin/ der Schüler lebt. bzw. mit der Kirchengemeinde in Kork. Auch Schulgottesdienste finden zum Teil unter Mitgestaltung des Gemeindepfarrers Herrn Kopp und in der Regel mit der Pfarrerin der Diakonie Kork Frau Schlechtendahl statt.

Im Rahmen der Gestaltung des Übergangs in den nachschulischen Bereich arbeitet der Oberlin-Schulverbund mit dem Christlichen Jugenddorf in Offenburg zusammen. Hier besteht die Möglichkeit, im Rahmen der Praxiswochen Erfahrungen in verschiedenen Berufsfeldern zu sammeln. Darüber hinaus unterstützen Mitarbeiter/-innen des Integrationsfachdienstes (IFD) Schülerinnen und Schüler bei der Erprobung eines Berufsfeldes durch deren Begleitung. Bei den Praxiswochen im Jugenddorf wie auch bei der Praktikumsbegleitung durch den IFD werden die Kompetenzen einzelner Schüler/-innen analysiert und mögliche nachschulische Angebote diskutiert.

Soziales Engagement wird in einigen Betrieben als erweitertes Aufgabenfeld betrachtet und u.a. auch in Kooperation mit dem Oberlin-Schulverbund in der Praxis realisiert. Eine punktuelle Zusammenarbeit findet mit der Deutschen Post (DHL) statt. Mitarbeiter/-innen des Betriebs unterstützen unser Schwimmbad-Projekt und entwickelten Ideen für gemeinsame Aktionen mit unseren Schülerinnen und Schülern. Im Rahmen von Besichtigungen und ggf. auch Hospitationen soll das Berufsfeld des Paketdienstes des Schülerinnen und Schülern transparent gemacht werden. Weiter Betriebe im näheren Umkreis bieten Praktikumsplätze für die Schülerinnen und Schüler des Oberlin-Schulverbundse an. Die Zusammenarbeit wird über die Praktikumskoordinatorin und die jeweiligen Lehrer/-innen der Haupt- und Berufsschulstufe gepflegt.

Naturlandstiftung

Naturlandstiftung Baden

Seit dem Schuljahr 2015/16 kooperiert der Oberlin-Schulverbund mit der Naturlandstiftung Baden. Im Rahmen eines gemeinsamen Projekts bauten die Schülerinnen und Schüler aus den verschiedenen Stufen gemeinsam mit Herrn Felix Kimmig von der Naturlandstiftung zahlreiche Nistkästen, welche im Anschluss im Schulgarten und im weiteren Gelände der Diakonie aufgehängt wurden. Nachhaltig werden diese von den Kindern und Jugendlichen gepflegt.

 
 
<
>

Für das Schuljahr 2016/17 steht nun ein Großprojekt an! Das Atrium im Schulhof ist in die Jahre gekommen und das Holz der Sitzbänke ist weggefault. In einer zweitägigen Aktion haben nun Schülerinnen und Schüler unserer Berufsschulstufe die Holzstücke entfernt und die wild gewucherten Pflanzen zurück geschnitten. In einer weiteren Aktion wird nun das Fundament für die neuen Sitzreihen betoniert. Wir freuen uns sehr, dass wir hierbei auf die fachkundigen Kenntnisse und Erfahrungen von Herrn Kimmig und auf die Unterstützung seiner Mitarbeiterin Corinna Köninger zurückgreifen können.

Wie das Atrium aussieht, erfahren Sie an dieser Stelle im Frühjahr 2017!

Rubrikenüberschrift

Therapeutisches Reiten

Bereits seit 1998 wird im RFV Kehl-Sundheim therapeutisches Reiten angeboten. In Kooperation mit dem Oberlin-Schulverbund findet drei Mal wöchentlich im Rahmen des Schulunterrichts heilpädagogisches Reiten statt.

Therapeutisches Reiten
 
Rubrikenüberschrift

Gemeinsam gewinnen - Sozialprojekt 2013

18 Azubis der Volksbank Bühl hospitieren in Wohnangeboten für Kinder und Jugendliche und dem angrenzenden Oberlin-Schulverbunds und setzen gemeinsam Einzelprojekte um im Zeitraum: 01.06. - 30.09.2013

HIWIN

Bau einer Kerzenziehmaschine

Im Schuljahr 2015/16 konnte ein gelungenes Projekt zwischen dem Oberlin-Schulverbund und der Firma HIWIN aus Offenburg umgesetzt werden. In Kooperation planten und fertigten Auszubildende von HIWIN eine Kerzenziehmaschine, die es auch Schülern mit komplexer Beeinträchtigung ermöglicht, an einem Fertigungsprozess teilzuhaben. per Tastendruck können so Kerzendochte durch wiederholtes tauchen in flüssigem Wachs zu einer Kerze werden.

Für die Auszubildenden von HIWIN stellte das Projekt ein großes Lernfeld dar. Für die Schülerinnen und Schüler des Oberlin-Schulverbundes ist eine nachhaltige Möglichkeit zur Vorbereitung auf das Leben nach der Schule entstanden, in vielfältigen Lern- und Erlebensbereichen.

Die Kooperationspartner streben in nächster Zeit ein weiteres Projekt an.

 
 
<
>
 

Projekte

Mailand-San Remo
für Kinder mit Epilepsie

Ein Patient der Epilepsieklinik für Kinder und Jugendliche dankt mit einer Spendenaktion für die erfolgreiche Behandlung.

Beratungsstellen

Das Epilepsiezentrum Kork trägt die EpilepsieBeratungsstelle in Kork mit einer Außenstelle in Karlsruhe.

Menschen ohne Lautsprache oder mit eingeschränkten Möglichkeiten zur Artikulation erhalten umfassende Beratung über technische und nicht technische Hilfsmittel in der Beratungsstelle "Unterstützte Kommunikation".

Hier gibt es Wissenswertes zur Krankheit "Epilepsie".

Modellprojekt Epilepsie

Das "Modellprojekt Epilepsie" unterstützt die berufliche Integration junger Menschen mit Epilepsie und weiteren Beeinträchtigungen.

mitMenschPreis

Das Projekt "zueinander-miteinander-füreinander" wurde mit dem mitMenschPreis ausgezeichnet und im Film dokumentiert.

 
 

 © Diakonie Kork