de

Allgemeine Leistungen

Grundlage unserer pädagogischen Arbeit ist das GBM-Verfahren. Ihm liegt das „Heilpädagogische Modell/ Das Modell des Lebens und Lernens“ von Prof. Dr. Werner Haisch (Heilpädagoge und Psychologe) zu Grunde.
Beim GBM – Gestaltung der Betreuung von Menschen mit Behinderungen – handelt es sich um ein Verfahren zur Planung und Organisation der Betreuung im Wohnen, der WfbM und der Förderstätte.
Die betreuungsspezifischen Leistungen in den Lebensbereichen des behinderten Menschen werden in einem einheitlichen Instrumentarium begründet und beschrieben.


Der individuelle Hilfebedarf wird in Leistungspaketen inhaltlich und zeitlich beschrieben. Die Leistungen zielen auf Selbständigkeit, Wahlfreiheit und Lebensqualität für den betreuten Menschen.
Verschiedene Lebensformen prägen das Leben jedes Individuums. Jede Lebensform von Menschen hat ihren Eigenwert und ihre Normalität. Jede vorhandene Lebensweise kann durch individuelle Angebote bereichert werden.


Die individuelle Betreuungsplanung (Assistenzplanung) ist das Kernstück unserer Arbeit. Die Betreuungsplanung  orientiert sich am individuellen Bedarf des Bewohners, der Bewohnerin. Sie wird in enger Zusammenarbeit zwischen den BewohnerInnen, den betreuenden Fachkräften und den Angehörigen bzw. gesetzlichen Betreuern entwickelt. Der Fachdienst GBM steht unterstützend zur Verfügung. Der Betreuungs-/Assistenzplan wird regelmäßig überprüft und weiterentwickelt.


In den Lebensformen werden bestimmte Leistungen angeboten. Diese werden hier genauer aufgeführt:

Pflege/Selbstpflege

Krankenpflege/Krankenselbstpflege

Beschäftigung/Lebensführung (Teilhabe)

Besonderer Unterstützungsbedarf

 

Projekte

Mailand-San Remo
für Kinder mit Epilepsie

Ein Patient der Epilepsieklinik für Kinder und Jugendliche dankt mit einer Spendenaktion für die erfolgreiche Behandlung.

Beratungsstellen

Das Epilepsiezentrum Kork trägt die EpilepsieBeratungsstelle in Kork mit einer Außenstelle in Karlsruhe.

Menschen ohne Lautsprache oder mit eingeschränkten Möglichkeiten zur Artikulation erhalten umfassende Beratung über technische und nicht technische Hilfsmittel in der Beratungsstelle "Unterstützte Kommunikation".

Hier gibt es Wissenswertes zur Krankheit "Epilepsie".

Modellprojekt Epilepsie

Das "Modellprojekt Epilepsie" unterstützt die berufliche Integration junger Menschen mit Epilepsie und weiteren Beeinträchtigungen.

mitMenschPreis

Das Projekt "zueinander-miteinander-füreinander" wurde mit dem mitMenschPreis ausgezeichnet und im Film dokumentiert.

 
 

 © Diakonie Kork