Kinder- und Jugendbereich

Hallo!

Die jungen Menschen im Kinder und Jugendbereich leben in hellen Einzelzimmern, sie können ihre Musik hören, ihren Schlaf-Wach-Rhythmus leben, sich in ihr Zimmer zurückziehen und ungestört ihren Interessen und Gewohnheiten nachgehen.

Sie können damit weitgehend so leben, wie andere Jugendliche in ihrem Alter auch.

Erst vor ihrer Zimmertür beginnt die Wohngruppe. Gemeinsam mit ihrem Zimmernachbarn nutzen sie eine Nasszelle. Wenn sie mit anderen zusammen sein wollen, gehen sie in das gemeinsame Wohn- und Esszimmer.


 

Kurzbeschreibung Haus (baulich)

Kinder- und Jugendbereich

Das Wohngebäude des Kinder- und Jugendbereichs im Lydia-Pfeifer-Weg 6 hat 3 Stockwerke auf denen in 4 Wohngruppen 30 Bewohner (Gruppengrößendurchschnitt von 7-8 Kinder und Jugendlichen) in Einzelzimmern leben. Jede Wohngruppe hat ein Wohnzimmer, ein Esszimmer und eine Küche. Das Haus hat funktionelle Sanitäranlagen, die optimal für körperlich behinderte Kinder- und Jugendliche ausgelegt sind. Jede Gruppe verfügt zudem über ein Pflegebad. Die Wohnstätte hat Grünflächen um das Haus. Ein Fahrstuhl ist vorhanden. 2 Kurzzeitplätze werden angeboten.

Im Haus befindet sich außerdem eine Gruppe mit 6 therapeutischen Plätzen (TWG)
Einen Info-Flyer finden sie hier.

Der Campus der Diakonie Kork mit mehreren Wohnstätten ist am westlichen Ortsrand gelegen, auf der einen Seite von Feldern umgeben, auf der anderen Seite liegt das Dorf Kork mit verschiedenen Einkaufsmöglichkeiten, Gastronomie und Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel (Bus und Bahn). Kork ist Stadtteil der Stadt Kehl am Rhein, in direkter Nachbarschaft zu Straßburg auf der gegenüberliegenden Rheinseite.

Bilder Kinder- und Jugendbereich

KJB 06-2016
KJB 06-2016
 

Projekte

Mailand-San Remo
für Kinder mit Epilepsie

Ein Patient der Epilepsieklinik für Kinder und Jugendliche dankt mit einer Spendenaktion für die erfolgreiche Behandlung.

Beratungsstellen

Das Epilepsiezentrum Kork trägt die EpilepsieBeratungsstelle in Kork mit einer Außenstelle in Karlsruhe.

Menschen ohne Lautsprache oder mit eingeschränkten Möglichkeiten zur Artikulation erhalten umfassende Beratung über technische und nicht technische Hilfsmittel in der Beratungsstelle "Unterstützte Kommunikation".

Hier gibt es Wissenswertes zur Krankheit "Epilepsie".

Modellprojekt Epilepsie

Das "Modellprojekt Epilepsie" unterstützt die berufliche Integration junger Menschen mit Epilepsie und weiteren Beeinträchtigungen.

mitMenschPreis

Das Projekt "zueinander-miteinander-füreinander" wurde mit dem mitMenschPreis ausgezeichnet und im Film dokumentiert.

 
 

 © Diakonie Kork