Kunstausstellung der Diakonie Kork im Willstätter Rathaus

29.08.2019

Vom 13. bis 15. September findet während des Willstätter Jahrmarktes wieder eine Kunstausstellung im Willstätter Rathaus im ehemaligen Mühlengebäude statt.

Mit Kreativität und Farben wird ein Kopf gestaltet.

Unter dem Ausstellungstitel „Ich habe meinen eigenen Kopf“ sind im Bürgersaal im 3. Obergeschoss des Rathauses Werke zu sehen, die zeigen, wie sich Menschen trotz Handicap künstlerisch ausdrücken können.
Die Willstätter Gemeindeverwaltung lädt die Bevölkerung und Jahrmarktbesucher zum Besuch der Kunstausstellung ein. Ebenso sind alle Interessierten auch zur öffentlichen Vernissage eingeladen, mit der die Kunstausstellung am Freitag, 13.09.2019, um 18 Uhr eröffnet wird. Neben Willstätts Bürgermeister Christian Huber werden der Vorstand der Diakonie Kork, Frank Stefan, und Svenja Schmitz von der Hausleitung des Wohnhauses sprechen. Einige der Künstler werden auch anwesend sein.
Die Ausstellungsobjekte stammen von Menschen, die alle im Wohnhaus der Diakonie Kork in der Willstätter Uhlandstraße leben. Die 24 Künstler im Alter von 25 bis 65 Jahren haben sich mit ihren Assistenten auf einen kreativen Weg gemacht und dabei ist erstaunliches herausgekommen: 24 individuelle Skulpturen und 24 eigene Köpfe.
Entstanden ist die Idee des Kunstprojektes bei den Assistenten, die sich immer mehr in dem Spannungsfeld Selbstbestimmung und eigenständige Lebensführung der Bewohner und Forderungen nach Fürsorge und behütet sein, zu Recht finden müssen. Hier entstand der Gedanke, einmal sichtbar zu machen, was es heißt einen eigenen Kopf zu haben.
Mit dieser Ausstellung möchte die Diakonie Kork zeigen, dass jeder Bewohner eine eigene Persönlichkeit ist, Wünsche und Träume und sehr wohl „einen eigenen Kopf“ hat. Jeder hat viel zu erzählen, denn alle haben ihre eigene Geschichte. Und auch wenn sich die Köpfe auf den ersten Blick ähneln, so wie sich die Menschen auch ähnlich sind, ist jeder einzelne doch einzigartig.

Nach 2017 und 2018 ist es die 3. Ausstellung in der Reihe „Kunst in der Mühle“. Während des Jahrmarktes kann im Erdgeschoss des Rathauses auch die Dauerausstellung „Aus Willstätt nach Europa – Ein Dichter und Gelehrter des 17. Jahrhunderts“ besichtigt werden, in der das Leben und Werk des großen Willstätter Bürgersohns Johann Michael Moscherosch präsentiert wird. Ebenso sind alle Stockwerke des Rathauses geöffnet, so dass man auch die Verwaltungsräume besichtigen kann.

Öffnungszeiten der Ausstellung und des Rathauses:
Samstag, 14.09.2019, 14 bis 18 Uhr
Sonntag, 15.09.2019, 12 bis 16 Uhr

Holger Hemler
Öffentlichkeitsarbeit, Gemeinde Willstätt

Weitere Informationen finden Sie hier.

 

Projekte

Mailand-San Remo
für Kinder mit Epilepsie

Ein Patient der Epilepsieklinik für Kinder und Jugendliche dankt mit einer Spendenaktion für die erfolgreiche Behandlung.

Beratungsstellen

Das Epilepsiezentrum Kork trägt die EpilepsieBeratungsstelle in Kork mit einer Außenstelle in Karlsruhe.

Menschen ohne Lautsprache oder mit eingeschränkten Möglichkeiten zur Artikulation erhalten umfassende Beratung über technische und nicht technische Hilfsmittel in der Beratungsstelle "Unterstützte Kommunikation".

Hier gibt es Wissenswertes zur Krankheit "Epilepsie".

Modellprojekt Epilepsie

Das "Modellprojekt Epilepsie" unterstützt die berufliche Integration junger Menschen mit Epilepsie und weiteren Beeinträchtigungen.

mitMenschPreis

Das Projekt "zueinander-miteinander-füreinander" wurde mit dem mitMenschPreis ausgezeichnet und im Film dokumentiert.

 
 

 © Diakonie Kork