41 Absolventen der Ev. Fachschulen für Heilerziehungspflege

07.10.2019

Glücklich und stolz lächeln sie in die Kamera – 41 frischgebackene Heilerziehungspfleger und -assistenten, die am 18. September 2019 ihr Examenszeugnis der Ev. Fachschulen für Heilerziehungspflege Kork überreicht bekommen haben.

Die frisch examinierten Heilerziehungspfleger und Heilerziehungsassistenten.

„Für Sie alle beginnt nun ein neuer Lebensabschnitt. Sie werden zukünftig Menschen mit Unterstützungsbedarf helfen, sich entfalten zu können und am Leben teilzuhaben. Sie alle sind Fachkräfte, die in der heutigen Zeit sehr gefragt sind.“, beglückwünschte der Schulleiter Bertram Tränkle alle Absolventen und Absolventinnen.
Eltern, Geschwister, Freunde und Klienten der Diakonie Kork versammelten sich an diesem besonderen Tag in der Gemeindehalle in Kork. 27 Schülerinnen und Schüler hatten sich für die dreijährige Ausbildung zur Heilerziehungspflege entschieden. Neben dem Unterricht mit pädagogischen und pflegerischen Inhalten absolvierten die Auszubildenden ihren praktischen Ausbildungsteil in der Diakonie Kork, der Lebenshilfe oder bei Leben mit Behinderung Ortenau. 14 Schülerinnen und Schüler hatten sich für die zweijährige Ausbildung zum Heilerziehungsassistenten entschieden und diese ebenfalls erfolgreich abgeschlossen. Sechs von ihnen erwarben durch den Abschluss außerdem den mittleren Bildungsabschluss. Insgesamt konnten drei der 41 Schülerinnen ihre Ausbildung mit der Note „sehr gut“ abschließen, eine der Schülerin mit einem Notendurchschnitt von 1,0.
Im offiziellen Abendprogramm ließen die Absolventen und Lehrkräfte die letzten gemeinsamen Jahre Revue passieren. Auch der jetzige Mittelkurs gratulierte zur bestandenen Ausbildung mit musikalischer Unterhaltung. Im Anschluss feierten die Absolventen gemeinsam mit Freunden, Familie, Mitarbeitern und Klienten der Einrichtung ihren Abschluss in und vor der Halle Kork.

 

Projekte

Mailand-San Remo
für Kinder mit Epilepsie

Ein Patient der Epilepsieklinik für Kinder und Jugendliche dankt mit einer Spendenaktion für die erfolgreiche Behandlung.

Beratungsstellen

Das Epilepsiezentrum Kork trägt die EpilepsieBeratungsstelle in Kork mit einer Außenstelle in Karlsruhe.

Menschen ohne Lautsprache oder mit eingeschränkten Möglichkeiten zur Artikulation erhalten umfassende Beratung über technische und nicht technische Hilfsmittel in der Beratungsstelle "Unterstützte Kommunikation".

Hier gibt es Wissenswertes zur Krankheit "Epilepsie".

Modellprojekt Epilepsie

Das "Modellprojekt Epilepsie" unterstützt die berufliche Integration junger Menschen mit Epilepsie und weiteren Beeinträchtigungen.

mitMenschPreis

Das Projekt "zueinander-miteinander-füreinander" wurde mit dem mitMenschPreis ausgezeichnet und im Film dokumentiert.

 
 

 © Diakonie Kork