Zwei Ufer ≈ eine Ausstellung

Fünf Künstlerinnen und Künstler aus der Ortenau und aus Straßburg stellen ihre Arbeiten in Kooperation mit der Ev. Fachschule für Heilerziehungspflege aus.

Ort: Ev. Fachschule für Heilerziehungspflege, Korker Schloss

Termine:
27.09.2014 16:00 Uhr - 28.09.2014 17:00 Uhr

Vernissage:
Samstag, 27. September 2014 um 18 Uhr im Korker Schloss.
Öffnungszeiten:
Samstag, 27. September  2014, 16 - 20 Uhr und Sonntag, 28. September 2014, 11 - 17 Uhr

Noch immer existieren zu wenige Kontakte zwischen Künstlern auf beiden Seiten des Rheins. So geht es auch dem Publikum, das viel zu oft in seiner kulturellen Sphäre bleibt und nur selten schaut, was am anderen Ufer passiert. Viele Maler und Bildhauer leben in Straßburg und im Ortenaukreis, aber es steht ihnen kein gemeinsamer Ausstellungsort zur Verfügung. Sie haben also wenige Möglichkeiten, sich deutschen und französischen Neugierigen und Interessierten vorzustellen.

Der Straßburger Verein Quinz’art ist aus dieser Feststellung heraus entstanden. Er ist von dem Gedanken getragen, deutsche und französische Künstler zusammenzubringen und sie durch gemeinsame Ausstellungen einem deutsch-französischen Publikum vorzustellen.

Die ausstellenden Künstlerinnen und Künstler

Dieses deutsch-französische Projekt wird den Einwohnern des Eurodistrikts ermöglichen, sich zu treffen, sich in der Begegnung mit Kunst auszutauschen und so dazu beitragen, eine gemeinsame europäische kulturelle Identität aufzubauen.

Einladung zur Ausstellung

 

In Straßburg stellen die Künster ihre Arbeiten am  22. und 23. November 2014 unter dem Titel "Deux rives = une exposition" aus.
  Salle du Bon Pasteur
  10 - 12, boulevard Jean-Sébastien Bach
  67000 Strasbourg

Kontakt
quinzart@laposte.net
www.quinzart.wordpress.com

 

Projekte

Mailand-San Remo
für Kinder mit Epilepsie

Ein Patient der Epilepsieklinik für Kinder und Jugendliche dankt mit einer Spendenaktion für die erfolgreiche Behandlung.

Beratungsstellen

Das Epilepsiezentrum Kork trägt die EpilepsieBeratungsstelle in Kork mit einer Außenstelle in Karlsruhe.

Menschen ohne Lautsprache oder mit eingeschränkten Möglichkeiten zur Artikulation erhalten umfassende Beratung über technische und nicht technische Hilfsmittel in der Beratungsstelle "Unterstützte Kommunikation".

Hier gibt es Wissenswertes zur Krankheit "Epilepsie".

Modellprojekt Epilepsie

Das "Modellprojekt Epilepsie" unterstützt die berufliche Integration junger Menschen mit Epilepsie und weiteren Beeinträchtigungen.

mitMenschPreis

Das Projekt "zueinander-miteinander-füreinander" wurde mit dem mitMenschPreis ausgezeichnet und im Film dokumentiert.

 
 

 © Diakonie Kork